Migra Optik Tatjana Graf Rathausplatz 3 24558 Henstedt-Ulzburg Telefon 04193 1546 E-Mail info@migra-optik.de
Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 9:00 - 19:00 Samstag: 9:00 - 16:00
copyright: Migra Optik 2021 Alle Rechte vorbehalten
MYOPIE-PRÄVENTION
zurück zur Übersicht
Myopie-Prävention Als Myopie bezeichnet man eine Form der Fehlsichtigkeit, bei der weit entfernte Objekte unscharf wahrgenommen werden. Dabei nimmt die axiale Länge eines Auges im Verlauf seiner Entwicklung überproportional zu. Es gibt verschiedene Risikofaktoren für die Entwicklung einer Myopie: das Lebensalter, Vererbung, langes Sehen auf kurze Entfernung oder zu wenig Zeit im Freien. Das Fortschreiten einer Kurzsichtigkeit führt nicht nur zu einer Beeinträchtigung unserer Sehleistung, sondern hat auch Auswirkungen auf unsere Augengesundheit und erhöht die Anfälligkeit für Komplikationen. Besonders bei relativ hohen Myopie-Werten (ab -6 Dioptrien) steigt die Wahrscheinlichkeit für zahlreiche Sekundärerkrankungen steil an. Personen mit einer hohen Myopie haben deshalb ein deutlich erhöhtes Risiko, noch vor dem Eintritt ins Rentenalter sehbehindert und arbeitsunfähig zu werden. Die Häufigkeit von Myopie wird steigen Darauf weisen diverse Faktoren hin, z.B. vermehrte Tätigkeiten im Nahbereich, die höhere Bedeutung von Bildung in der Gesellschaft und die weiter ansteigende Dauer von Bildschirmzeiten bei Spiel, Ausbildung und Arbeit. Ernstzunehmende Forschungen gehen davon aus, dass bis 2050 voraussichtlich 50% der Weltbevölkerung von Kurzsichtigkeit betroffen sein wird. Was können wir tun? Unsere Myopie-Vorsorge ist ein wichtiger Schritt dazu, die Entwicklung des überproportionalen Längenwachstums zu erkennen und mit ensprechenden Maßnahmen gegenzusteuern. Besonders erfolgversprechend zur Minderung der Myopie ist die innovative Technologie „MiYOSMART“ von HOYA. Bei dieser D.I.M.S. - Technik handelt es sich um ein neuartiges Brillenglas, das gleichzeitig Fernschärfe mit konstantem myopischen Defokus kombiniert. Es handelt sich um ein Einstärkenglas, dessen Vorderfläche hunderte kleine Segmente beinhaltet, die alle einen myopischen Defokus abbilden. Dieser Aufbau ermöglicht gleichzeitig die Verlangsamung des außergewöhnlichen Längenwachstums des Auges und bietet klares Sehen. Mit diesem bahnbrechenden Brillenglas kann die Myopie-Progression im Durchschnitt um 60% verlangsamt werden. Unter diesen Download-Links erhalten Sie weiterführende Informationen zu MiYOSMART:   Kontaktieren Sie uns gern für einen ausführlichen Mess- und Beratungstermin.
MiYOSMART Infoblatt MiYOSMART FAQ
Migra Optik Tatjana Graf Rathausplatz 3 24558 Henstedt-Ulzburg Telefon 04193 1546 E-Mail info@migra-optik.de
Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 9:00 - 19:00 Samstag: 9:00 - 16:00
copyright: Migra Optik 2021 Alle Rechte vorbehalten
MYOPIE-PRÄVENTION
zurück zur Übersicht
Myopie-Prävention Als Myopie bezeichnet man eine Form der Fehlsichtigkeit, bei der weit entfernte Objekte unscharf wahrgenommen werden. Dabei nimmt die axiale Länge eines Auges im Verlauf seiner Entwicklung überproportional zu. Es gibt verschiedene Risikofaktoren für die Entwicklung einer Myopie: das Lebensalter, Vererbung, langes Sehen auf kurze Entfernung oder zu wenig Zeit im Freien. Das Fortschreiten einer Kurzsichtigkeit führt nicht nur zu einer Beeinträchtigung unserer Sehleistung, sondern hat auch Auswirkungen auf unsere Augengesundheit und erhöht die Anfälligkeit für Komplikationen. Besonders bei relativ hohen Myopie-Werten (ab -6 Dioptrien) steigt die Wahrscheinlichkeit für zahlreiche Sekundärerkrankungen steil an. Personen mit einer hohen Myopie haben deshalb ein deutlich erhöhtes Risiko, noch vor dem Eintritt ins Rentenalter sehbehindert und arbeitsunfähig zu werden. Die Häufigkeit von Myopie wird steigen Darauf weisen diverse Faktoren hin, z.B. vermehrte Tätigkeiten im Nahbereich, die höhere Bedeutung von Bildung in der Gesellschaft und die weiter ansteigende Dauer von Bildschirmzeiten bei Spiel, Ausbildung und Arbeit. Ernstzunehmende Forschungen gehen davon aus, dass bis 2050 voraussichtlich 50% der Weltbevölkerung von Kurzsichtigkeit betroffen sein wird. Was können wir tun? Unsere Myopie-Vorsorge ist ein wichtiger Schritt dazu, die Entwicklung des überproportionalen Längenwachstums zu erkennen und mit ensprechenden Maßnahmen gegenzusteuern. Besonders erfolgversprechend zur Minderung der Myopie ist die innovative Technologie „MiYOSMART“ von HOYA. Bei dieser D.I.M.S. - Technik handelt es sich um ein neuartiges Brillenglas, das gleichzeitig Fernschärfe mit konstantem myopischen Defokus kombiniert. Es handelt sich um ein Einstärkenglas, dessen Vorderfläche hunderte kleine Segmente beinhaltet, die alle einen myopischen Defokus abbilden. Dieser Aufbau ermöglicht gleichzeitig die Verlangsamung des außergewöhnlichen Längenwachstums des Auges und bietet klares Sehen. Mit diesem bahnbrechenden Brillenglas kann die Myopie-Progression im Durchschnitt um 60% verlangsamt werden. Unter diesen Download-Links erhalten Sie weiterführende Informationen zu MiYOSMART:   Kontaktieren Sie uns gern für einen ausführlichen Mess- und Beratungstermin.
MiYOSMART Infoblatt MiYOSMART FAQ
Migra Optik Tatjana Graf Rathausplatz 3 24558 Henstedt-Ulzburg Telefon 04193 1546 E-Mail info@migra-optik.de
Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 9:00 - 19:00 Samstag: 9:00 - 16:00
copyright: Migra Optik 2021 Alle Rechte vorbehalten
MYOPIE-PRÄVENTION
zurück zur Übersicht
Myopie-Prävention Als Myopie bezeichnet man eine Form der Fehlsichtigkeit, bei der weit entfernte Objekte unscharf wahrgenommen werden. Dabei nimmt die axiale Länge eines Auges im Verlauf seiner Entwicklung überproportional zu. Es gibt verschiedene Risikofaktoren für die Entwicklung einer Myopie: das Lebensalter, Vererbung, langes Sehen auf kurze Entfernung oder zu wenig Zeit im Freien. Das Fortschreiten einer Kurzsichtigkeit führt nicht nur zu einer Beeinträchtigung unserer Sehleistung, sondern hat auch Auswirkungen auf unsere Augengesundheit und erhöht die Anfälligkeit für Komplikationen. Besonders bei relativ hohen Myopie- Werten (ab -6 Dioptrien) steigt die Wahrscheinlichkeit für zahlreiche Sekundärerkrankungen steil an. Personen mit einer hohen Myopie haben deshalb ein deutlich erhöhtes Risiko, noch vor dem Eintritt ins Rentenalter sehbehindert und arbeitsunfähig zu werden. Die Häufigkeit von Myopie wird steigen Darauf weisen diverse Faktoren hin, z.B. vermehrte Tätigkeiten im Nahbereich, die höhere Bedeutung von Bildung in der Gesellschaft und die weiter ansteigende Dauer von Bildschirmzeiten bei Spiel, Ausbildung und Arbeit. Ernstzunehmende Forschungen gehen davon aus, dass bis 2050 voraussichtlich 50% der Weltbevölkerung von Kurzsichtigkeit betroffen sein wird. Was können wir tun? Unsere Myopie-Vorsorge ist ein wichtiger Schritt dazu, die Entwicklung des überproportionalen Längenwachstums zu erkennen und mit ensprechenden Maßnahmen gegenzusteuern. Besonders erfolgversprechend zur Minderung der Myopie ist die innovative Technologie „MiYOSMART“ von HOYA. Bei dieser D.I.M.S. - Technik handelt es sich um ein neuartiges Brillenglas, das gleichzeitig Fernschärfe mit konstantem myopischen Defokus kombiniert. Es handelt sich um ein Einstärkenglas, dessen Vorderfläche hunderte kleine Segmente beinhaltet, die alle einen myopischen Defokus abbilden. Dieser Aufbau ermöglicht gleichzeitig die Verlangsamung des außergewöhnlichen Längenwachstums des Auges und bietet klares Sehen. Mit diesem bahnbrechenden Brillenglas kann die Myopie-Progression im Durchschnitt um 60% verlangsamt werden. Unter diesen Download-Links erhalten Sie weiterführende Informationen zu MiYOSMART:   Kontaktieren Sie uns gern für einen ausführlichen Mess- und Beratungstermin.
MiYOSMART Infoblatt MiYOSMART FAQ